Ehrenamtliche zum Empfang ins Rathaus eingeladen

Jugendsenatorin Anja Stahmann und Sportsenator Ulrich Mäurer nutzen die Möglichkeit, um mit den Sportlern ins Gespräch zu kommen. [Foto: KSB-Stadt]

Jugendsenatorin Anja Stahmann und Sportsenator Ulrich Mäurer nutzen die Möglichkeit, um mit den Sportlern ins Gespräch zu kommen. [Foto: KSB-Stadt]

Rund 250 Ehrenamtliche hatten die Sozialsenatorin Anja Stahmann und der Senator für Inneres und Sport Ulrich Mäurer in die Obere Rathaushalle eingeladen, um deren freiwilliges Engagement mit einem festlichen Akt zu würdigen. Anlass war der bevorstehende Internationale Tag der Ehrenamtlichen, zu dem die Vereinten Nationen (UN) seit 1986 jährlich aufruft. „Die lebendige Zivilgesellschaft lebt vom Einsatz der Ehrenamtlichen“, sagte Sozialsenatorin Anja Stahmann. „Ihr Engagement schafft gesellschaftliche Vermögenswerte jenseits von Geld und Sachwerten. Soziales Engagement schafft vor allem soziales Vermögen. Es ist ein Beitrag zur Linderung von Armut, Einsamkeit und sozialer Ausgrenzung. Die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit ist daher gar nicht hoch genug einzuschätzen.“ Nach einer Erhebung aus dem Jahr 2009 ist jeder dritte Bremer ehrenamtlich tätig, das sind über 200.000 Menschen. Und wenn es stimmt, was im 2011 erschienenen UN-„Bericht über die Lage der Freiwilligenarbeit in der Welt“ steht, dann haben sie selbst auch einen Nutzen davon: „Menschen, die sich freiwillig engagieren, sind glücklicher und leben länger“, so Anja Stahmann. Umkehrschluß wäre – wer sich ehrenamtlich in der Gesellschaft einbringt ist glücklicher. Vertreten waren Ehrenamtliche aus verschiedensten Bereichen: Pflegebeistand, Obdachloseninitiative, Selbsthilfegruppen, Freiwillige Feuerwehr und Stadtteilmütter. Unter den Gästen auch zahlreiche Übungsleiter, Organisationsleiter und Helfer des Sports, die über den Kreissportbund Bremen-Stadt eingeladen wurden. Unter den Übungsleitern vom ATS Buntentor Peter Hohnhorst und seine Helferin Catharina Zimehl, LBSV Lothar Pohlmann (Bremer Kindertag), Vorsitzender Jens Bunger vom ATSV Sebaldsbrück, Stephanie Bürding vom Behindertensport, Christian Humm von der Kinderzeitung sowie KSB-Stadt Vorsitzender Bernd Zimehl, die beim anschließenden Empfang von Senatorin Anja Stahmann und Sportsenator Ulrich Mäurer begrüßt wurden. Beide Senatoren freuen sich schon auf den nächsten Empfang im Jahre 2014.