LSB Tag mit Satzungänderungen und Ehrungen

LSB-Tag_GOP_26_11_2016 Foto KSB-Stadt Bernd Zimehl_DSC_0252Die Wahl eines neuen Hauptausschusses, die Verabschiedung des Wirtschaftsplans 2017 und Satzungs-änderungen standen im Mittelpunkt des diesjährigen Ordentlichen Landessporttages, der Mitglieder-versammlung des Landessportbundes (LSB) Bremen, im GOP Varieté Theater in der Bremer Überseestadt am 26.11.16. Erstmals nahm die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Anja Stahmann, als Gast an einem Landessporttag teil und dankte dem Sport für seine Solidarität während der Belegung zahlreicher Turnhallen durch Geflüchtete 2015/16 als Notunterkünfte. Stahmann betonte die engen finanziellen Grenzen, die dem Land Bremen, ihrem Ressort und damit auch dem Sport bedauerlicherweise gesetzt seien. Umso entschiedener versprach die Senatorin, mehr Geld zur Renovierung der Sportstätten einzufordern und die seit Jahren nicht vollzogenen Sanierungen der Sportinfrastruktur endlich anzupacken.In diesem Zuge kam Senatorin Stahmann auf die Umsetzung des Bäderkonzeptes zu sprechen und betonte dabei die elementare Notwendigkeit, dass jedes Kind im Bundesland eine ausreichende Schwimmfähigkeit erlernen müsse, die über das Bronzeabzeichen geht. Schließlich stellte sie heraus, sich vehement für eine bundesweite Gesetzesanpassung zum Lärmschutz einzusetzen, damit Sport auch weiterhin bis 22.00 Uhr im Stadtteil betrieben werden könne. LSB-Präsident Andreas Vroom griff trotz einiger positiver Entwicklungen auf (wie die Freigabe und Sanierung der zuvor belegten Hallen, die Wiedereröffnung des Unibades, die wachsende Aufmerksamkeit gegenüber den Belangen des organisierten Sports), dass es nicht bei reinen Worten bleiben dürfe und ressortübergreifend im gesamten Senat ein entsprechender Stellenwert des Sport erkennbar sein müsse, der bloße Versprechungen mit konkreten Taten belegt. Die Redebeiträge aus der Versammlung verdeutlichten: Sport im Verein ist mehr als nur Bewegung „auf Radwegen“ und trägt durch seine elementaren Eigenschaften wie Förderung sozialer Integration, Förderung eines Gemeinwesens und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung wesentlich zur einer funktionieren Gesellschaft bei. Entsprechend seien die Sportfördermittel einzusetzen und anzupassen, da beispielsweise die Übungsleiter/in-Zuschüsse seit Jahrzehnten nicht erhöht wurden. Sport ist mehr als ein Ressortzuschnitt und sollte durch eine ressortübergreifende Politik unterstütz, gefördert und in der Stadtentwicklung Berücksichtigung finden.Die Delegierten unterstützten durch ihren Applaus insbesondere den Redebeitrag für eine Aufnahme der Verhandlungen mit dem Rektorat der Universität Bremen, um sich für die Wiedereinführung der Ausbildung von Sportlehrkräften und des Sportstudiengangs an der Universität stark zu machen.Zu Beginn der wieder vom Sprecher des Hauptausschusses Jürgen Adelmann geleiteten Versammlung gab es traditionell Ehrungen. Mit der Goldenen LSB-Ehrennadel wurden ausgezeichnet: Werner und Brigitte Born (Landes-Kanu-Verband/Kanu-Sport-Freunde Bremen), Wilhelm Eickworth (1. Bremer Squash Club) und Klärchen Sotrop (BTV 1877). Neben der Verleihung der Silbernen Ehrennadel gab es zudem eine Sonderehrung für Wolfgang Schönecker für seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit in der sportstiftung bremen. Nach den Neuwahlen des Hauptausschusses – dem höchsten LSB-Organ zwischen den Landessporttagen und u.a. mit der Haushaltshoheit versehen – verabschiedete der Landessporttag den Wirtschaftsplan für 2017 sowie überwiegend formale, z.T. aus rechtlichen Gründen notwendig gewordene Satzungsänderungen.(Quelle: www.lsb-bremen.de)Landessporttag 2016 LSB Landessportbund BremenLandessporttag 2016 LSB Landessportbund BremenLandessporttag 2016 LSB Landessportbund Bremen

Bremen 1860 ÜL Raimund Michels geht in den Ruhestand

Reimund Michels Empfang Rente23_11_2016 Foto KSB-Stadt Bernd Zimehl_DSC_0047Das Jahr ist gekommen: Nach 42 Jahren bei Bremen 1860 wurde Übungsleiter Raimund Michels vom Chef Peter Scheuer in den Ruhestand versetzt. Das Kinderbewegungszentrum am Baumschulenweg war seine Heimat. Tag und Nach – in den Ferien und an Feiertagen. Aufbau, Umbau – neue Gedanken für die Gestaltung. Danke Raimund von vielen Kindern – Kindern – Kindern und Eltern – Großeltern und Übungsleitern, Praktikanten und Mitbegleitern. Der KSB-Vorstand, bei der Verabschiedung bei Bremen 1860 vertreten durch KSB Vorsitzenden Bernd Zimehl, wünscht dir und deiner Familie alles gute für die Zukunft. Gerne laden wir dich wieder zu Aktionen beim KSB-Bremen-Stadt ein. Die Aufgabe des Leiters des Kinderbewegungszentrums bei 1860 hat Arne Truhart-Tschorn übernommen. Viel Erfolg. Infos zum Verein: www.bremen1860.de.

Reimund Michels Empfang Rente23_11_2016 Foto KSB-Stadt Bernd Zimehl_DSC_0024

Reimund Michels Empfang Rente23_11_2016 Foto KSB-Stadt Bernd Zimehl_DSC_0055

BSJ – Chef Bernd Gisiecke wiedergewählt

BSJ Hauptversammlung03_11_2016 Foto Bernd Zimehl_DSC_0088Herzlich Glückwunsch zur Wiederwahl. Bernd Gisiecke hat sich zum 2. Mal als Vorsitzender der BSJ aufstellen lassen. 100 % stimmten für ihn. Der Glückwunsch zur Wahl vom KSB-Stadt vom  Jugendvorstand Sabine und Heiko Lohbeck sowie vom Vorsitzenden Bernd Zimehl. Mehr Infos auf der Internetseite der Bremer Sportjugend.

BSJ Hauptversammlung03_11_2016 Foto Bernd Zimehl_DSC_0065

BSJ Hauptversammlung03_11_2016 Foto Bernd Zimehl_DSC_0052BSJ Hauptversammlung03_11_2016 Foto Bernd Zimehl_DSC_0041

Bremer Freimarktsumzug

Junior Motor Park in Startposition beim Freimarksumzug 2016

Junior Motor Park in Startposition beim Freimarksumzug 2016

Das Wetter hat wieder mitgespielt. Sogar die Sonne hat den Umzug begleitet. Gute Stimmung, Viele Leute, 150 Wagen und Gruppen mit 4.000 Mitwirkende waren dabei. Und das Publikum hatte Spaß. Dabei auch der Kreissportbund Bremen-Stadt mit vielen Übungsleitern und Helfer des Ferienprogrammes. Jugendwartin Sabine Lohbeck hatte eingeladen. KSB Chef Bernd Zimehl + Familie waren mit dem Junior Motor Park im Umzug unterwegs. Weitere Fotos unter: www.freimarkt.de.

Juniorr Motot10_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_DSC_0135Juniorr Motot10_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_DSC_0143Juniorr Motot10_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_DSC_0164

Marathon in Bremen – alles läuft

Marthon02_10_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_0706Wetter super – Stimmung gut. 10-Kilometer, Halbmarathon und der Marathon. Das war wieder eine tolle Veranstaltung. Am Werdersee – Höhe Deichschartbrücke – bei Kilometer 6 hatten sich wieder zahlreiche Freunde und Bekannte vom Vorstand des Kreissportbundes Bremen-Stadt getroffen, um die Läuferinnen und Läufer anzufeuern.

Marthon02_10_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_0829

ATS Buntentor mit Tag der offenen Tür

ATS Buntentor 100 Jahre Kornstrasse25_09_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_5165ATS Buntentor 100 Jahre Kornstrasse25_09_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_5146Der Tag der offenen Tür beim ATS Buntentor war ein weiterer und der letzten in der Veranstaltungsreihe zur 100 Jahr Feier Sporthaus Kornstraße. ATS Chef Jürgen Maly hatte viele Ehrengäste zum Tag der offenen Tür geladen. LSB Präsident Andreas Vromm, KSB-Stadt Vorsitzender Bernd Zmehl und Jugendwartin Sabine Lohbeck, LSB Bildungsbeauftragter Roland Klein und viele Gäste mehr hatten den Weg ins Sporthaus gefunden. Auf dem Programm standen Vorführungen, Mitmachprogramme und Infostände. Danke an die vielen Helfer, sagte Jürgen Maly bei der Begrüßung. Mehr Infos unter: www.atsbuntentor.de.

ATS Buntentor feiert 100 Jahre Sporthaus Kornstraße

ATS Buntentor 100 Jahre Kornstrasse24_09_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_5139ATS Buntentor 100 Jahre Kornstrasse24_09_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_5122Eine ganze Woche hat der ATS Buntentor das und im Sporthaus Kornstraße gefeiert. Und zum Abschluß kamen die Kinder und Eltern auf ihre Kosten. Kinderturnnachmittag mit vielen tollen Aktionen. Kuchen und Äpfel waren vorhanden und der Spielmannszug war gekommen. Eine Hüpfburg war aufgestellt und zum Abend hin gab es noch eine Große Party mit Disco. Weiter geht das Programm am Sonntag, den 25.09.2016 mit dem Tag der offenen Tür ab 14.30 Uhr. Einfach kommen und mitmachen, sagt Vereinschef Jürgen Maly – unter dem Motto „… nette Menschen in Bewegung“. Infos im Internet www.atsbuntentor.de.

6. Tag der Zivilcourage unterwegs in Bremen

Zivilcourage19_09_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_4851Der Tag der Zivilcourage war am Montag, den 19.09.2016 unterwegs. Chef-Organisator Nobert Kuntze hatte mit seinem Team 3 Anfahrtpunkte ausgesucht. Gröpelingen mit einem Fußballturnier, die Neustadt in der der Pappelstraße mit einem Infohalt und im Anschluß auf dem Marktplatz vor der Bürgerschaft. Hier konnte das Zivilcourage Team um Norbert Kuntze den Bürgeschaftspräsident Christian Weber begrüßen. KSB-Bremen-Stadt Vorsitzender Bernd Zimehl besuchte die Veranstaltungen in der Neustadt und dem Marktplatz. Mehr unter www.zeig-courage.de.

Zivilcourage19_09_2016 Foto Bernd Zimehl KSB-Bremen-Stadt_IMG_4856

LSB Sportstiftung unter neuer Führung

Sportstiftung_01_09_2016 Foto KSB-Stadt Bernd Zimehl_IMG_3694Änderungen im Vorstand vermeldet die Sportstiftung Bremen. Nachdem der bisherige Vorsitzende Wolfgang Schönecker und sein Stellvertreter Peter Scheuer ihre Ämter aus beruflichen bzw. privaten Gründen niedergelegt haben, sollen nach der einstimmigen Wahl des Kuratoriums der ehemalige Bundesligaschiedsrichter Peter Gagelmann als Vorsitzender und Bremens früherer Spitzenleichtathlet Dr. Lars Figura als stellv. Vorsitzender an die Spitze der Stiftung rücken. Die stellv. Sportamtsleiterin Anke Precht wird auch weiterhin dem Vorstand angehören. Der Stabwechsel wurde während einer kleinen Feierstunde in den Räumlichkeiten der Sparkasse Bremen Am Brill vollzogen.

Dr. Dirk Rollenhagen, Vorsitzender des Kuratoriums der sportstiftung bremen, würdigte die Arbeit von Wolfgang Schönecker und Peter Scheuer, die die Stiftung seinerzeit quasi aus dem Nichts heraus aufgebaut und ihr ein Gesicht gegeben hätten. Über ein einheitliches Outfit und insbesondere über die inzwischen fest verankerte Sportgala Bremen hätten sie kontinuierlich den Bekanntheitsgrad der Stiftung gesteigert. Peter Gagelmann und Lars Figura seien die Wunschkandidaten des Kuratoriums für die Nachfolge gewesen; sie verkörperten persönliche und menschliche Größe und seien Leuchttürme in der Bremer Sportlandschaft. (Quelle und weitere Infos: www.lsb-bremen.de)