Sporthalle Vahr

Hallenverwaltung

Liebe Sportfreunde!

Anfang Juli 2006 wurde zwischen dem Senator für Bildung und Wissenschaft, dem Senator für Inneres und Sport, der Gesellschaft Bremer Immobilien mbH (GBI) und dem Eigenbetrieb Gebäude- und Technikmanagement (GTM) und dem Landessportbund Bremen e.V. ein neuer Kooperationsvertrag zur Errichtung und Durchführung eines zentralen Sporthallenmanagements in der Stadtgemeinde Bremen unterzeichnet. Alle Sporthallen, hauptsächlich die Schulsporthallen des SfB und die Hallen des Sportamtes (keine Reit- und Tennishallen) werden in Zukunft vom Sporthallenmanagement verwaltet.

Die neue Kooperationsvereinbarung löst den Kooperationsvertrag vom 01.08.2000 zwischen LSB / KSB-Stadt / KSB-Nord und dem Senator für Bildung ab. Alle bestehenden Verträge die für Vereine / Verbände die zwischen dem KSB Bremen-Stadt und den Schulen, bzw. dem Senator für Bildung und Wissenschaft geschlossen wurden, besitzen Bestandsschutz.

Der KSB-Stadt übergab per 31.07.2006 an den Landessportbund Bremen und dem Senator für Bildung und Wissenschaft die aktuellen Belegungspläne für die Schulsporthallen. Der LSB wird ab 01.08.2006 die Daten übernehmen. Alle Anträge die beim KSB-Stadt nach dem 01.08.2006 eintreffen, werden an das LSB – Sporthallenmanagement weiterleiten.

Bis zum Ende des Jahres steht Ihnen weiterhin unsere Geschäftsstellenmitarbeiterin Ina Augustiniak mit Rat und Tat zur Seite.

Der KSB-Stadt wird die Halle in der Vahr (Polizeipräsidium) weiterhin betreuen. Anträge bitte an die KSB-Geschäftsstelle richten.

Und nun noch einige Gedanken zum Thema Hallen:

Der KSB-Stadt war seit seiner Gründung im Jahre 1966 immer Ansprechpartner in Sachen Sporthallen. In den letzten 8 Jahren haben wir die übertragene Aufgabe der Hallenverwaltung und Abrechnung übernommen. Doch durch die Veränderungen, z.B. GBI und GTM, Hausmeisterdienste, Schulschließungen haben sich viele Dinge gewandelt. Dieses ist auf der ehrenamtlichen Schiene nicht mehr leistbar. Durch die Neuorganisation sollen viele Aufgaben für die Vereine vereinfach werden.

Der KSB-Vorstand bedankt sich bei den Hallenbeauftragten und Vorständen der Vereine und Verbände. Unser Dank richtet sich an die Schulleitungen und Hausmeister sowie den Vertretern des Senator für Bildung und Wissenschaft, hier besonders an Frau Rosemarie Krath. Viel Unterstützung haben wir auch immer vom Sportamt Bremen erfahren. Die GBI und GTM waren zu Gesprächen offen.

Die Zusammenarbeit hat Spaß gemacht, auch wenn es viele Höhen und Tiefen gab. Dem neuen LSB-Hallenmanagement wünschen wir für die Zukunft viel Erfolg.

Im Namen meines gesamten Vorstandes möchte ich mich an dieser Stelle mit einem Zitat aus dem Bereich „Hallenvergabe“ verabschieden:

Theodor Fontane sagte mal:
„Alles Alte, soweit es den Anspruch darauf verdient hat, sollen wir lieben; 
aber für das Neue sollen wir eigentlich leben.“

In diesem Sinne schließen wir die Akte „Schulsporthallenverwaltung“.

Mit sportlichen Grüßen
Bernd Zimehl
Vorsitzender